Termine/Allgemeines Kontakte/Lageplan Anstellungen Informationen Klassen Lernende 9. Schuljahr Links Tagesschule Unterricht Weblinks für Lehrpersonen Intranet
Startseite Unterricht Spezialunterricht

Unterricht


Aufgabenhilfe Absenzenregelung Beurteilung Blockzeiten Einschulung Fakultative Fächer Leitbild Spezialunterricht Talentförderung

Lageplan und Pavillons der Schule Mösli Lageplan Kindergärten der Schule Mösli Partnerschule Talentförderung Impressum Ostermundigen

Spezialunterricht

Kinder mit besonderen Bedürfnissen werden, soweit dies möglich und sinnvoll ist, in den Regelklassen des Kindergartens oder der Volksschule unterrichtet. Besondere Bedürfnisse beschränken sich nicht nur auf schulisches Versagen. Oft sind es Schwierigkeiten, die durch verschiedene Faktoren im gesamten Lebensbereich des Kindes mitbestimmt werden und somit heilpädagogische Betreuung und Begleitung im schulischen Umfeld erfordern. Kinder mit ausgeprägten Lern-, Verhaltens-, Bewegungs- und Sprachbeeinträchtigungen können in Kleingruppen oder wenn nötig im Einzelunterricht gezielt und individuell gefördert werden. Wer solchen Spezialunterricht in Anspruch nehmen will muss durch eine Fachinstanz (Erziehungsberatung, Kinder- und Jugendpsychiatrischer Dienst, Schularzt, Kinderarzt, Fachlehrkraft für Spezialunterricht) abgeklärt werden. Anschliessend muss die Schulkommission das entsprechende Gesuch um Zuteilung zum Spezialunterricht bewilligen.

Ambulante heilpädagogische Schulung und Betreuung (AHP)
Ziel der ambulanten heilpädagogischen Schulung und Betreuung ist es, Kindern und Jugendlichen mit akzentuierten Lern-, Leistungs- und/oder Verhaltensproblemen bzw. Lernbehinderungen zu helfen sowie Lehrpersonen und Eltern in beratendem Sinne in ihrem Bildungs- und Erziehungsauftrag zu unterstützen. Im weiteren soll die ambulante heilpädagogische Tätigkeit die Zusammenarbeit zwischen Lehrpersonen, Eltern, Fachinstanzen und Behörden koordinieren und fördern.

Legasthenie / Dyskalkulie
Lernstörungen im schriftsprachlichen Bereich werden mit Legasthenie oder LRS (Lese-Rechtschreibstörung) bezeichnet. Deren auffälligste Symptome liegen im Lesen und Schreiben. Entsprechend heisst eine Lernstörung im mathematischen Bereich Dyskalkulie. Die Beeinträchtigung in diesen zentralen Fertigkeiten kann zu allgemeinem Leistungsversagen sowie zu Störungen von Verhalten und Wohlbefinden führen. Ziel des Spezialunterrichts sind der sichere Umgang mit den sprachlichen/rechnerischen Fertigkeiten, die selbständige Bewältigung noch bestehender Schwierigkeiten und die soziale und schulische Integration.

Logopädie
Die Logopädinnen betreuen Kinder und Jugendliche mit Störungen der gesprochenen und der geschriebenen Sprache, des Sprechens und der Stimme. Häufig treten diese Probleme im Zusammenhang mit Wahrnehmungsstörungen auf. Ziel des Spezialunterrichts ist es, Einschränkungen in der Kommunikation soweit als möglich entgegenzuwirken und den Kindern zu helfen, ihre sprachlichen Möglichkeiten optimal zu verwirklichen.

Psychomotorik
Psychomotorische Störungen können sich im ganzen Körper (Grobmotorik), in den Tätigkeiten mit den Händen (Feinmotorik) und in Schwierigkeiten beim Erlernen der Schrift (Graphomotorik) äussern. Der Spezialunterricht kann von Kindern in Anspruch genommen werden, die aufgrund ihrer Bewegungs- und Wahrnehmungsschwierigkeiten und/oder aufgrund ihrer beeinträchtigenden Verhaltensmöglichkeiten den Anforderungen der Schule und des Alltags nicht gewachsen sind. Ziel des Spezialunterrichts ist die ganzheitliche heilpädagogische Förderung von Bewegung und Körperwahrnehmung bei Kindern mit psychomotorischen Störungen.

Ambulante Heilpädagogin  
Frau M. Burkhard 031 932 58 05
Logopädie  
Frau C. Rüst 031 930 16 39
Psychomotorik  
Frau B. Hämmerli-Kind 031 930 16 38
   
   
Druckbare Version